Gerontopsychiatrie 2021– Chancen nutzen

XV. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.

13.-15. Oktober 2021 in Essen

   
Symposium 1/1 Donnerstag, 14.10.2021, 13.45-15.15 Uhr
   
   
Die Gerontopsychiatrie im Spannungsfeld von Geriatrie und Gerontopsychiatrie
     
     

Bis in die 90 ´er Jahre des letzten Jahrhunderts wurden in der Gerontopsychiatrie hauptsächlich älter gewordene psychisch Kranke, meist Langzeit-Patienten, behandelt. Durch den durchgreifenden demographischen Wandel hat sich dies in den letzten 20 Jahren komplett verändert: Nun dominieren die Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Symptome bei neurodegenerativen Erkrankungen, insbesondere der Demenz von Alzheimer-Typus. Neben dieser Verschiebung der Patientenstruktur kommt es bedingt durch die höhere Lebenserwartung zu einer Zunahme von Multimorbidität und damit der Notwendigkeit, diese kompetent zu behandeln, wobei profunde geriatrische Kenntnis immer wichtiger werden und einen Großteil der Behandlung in Anspruch nehmen.
Vor diesem Hintergrund stellt sich zunehmend die Frage, ob die Gerontopsychiatrie dazu "gut" aufgestellt ist und welche Änderungen angestrebt werden sollten.

Dazu werden wir eine Diskussion unter Leitung von PD Dr. Jens Benninghoff (Zentrum für Altersmedizin und Entwicklungsst., IAK München-Ost und Universität Duisburg-Essen) mit folgenden Teilnehmern führen, die zu Beginn ein ca. 5-minütiges Eingangsstatement zur Thematik abgeben werden:

   
   
Vorsitz Jens Benninghoff, Haar
   
   
   
   
   
  Mathias Riepe, Günzburg
   
   
  Josef Priller, München
   
 
  Vertreter*in der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (angefragt)
   

 

back/zurück

 

Impressum Datenschutzerklärung